Wollziest

Botanischer Name: Stachys byzantina
Pflanzenfamilie: Taubnesselgewächse (Lamiaceae)

Der Wollziest

Herkunft

Vorderasien.

Standort

sonniger Standort

Boden

Schwach sauer bis schwach alkalisch, durchlässig, sandig-lehmig. Trockener Boden wird bevorzugt.

Düngen

Keine Düngung notwendig.

Wuchs

Wird etwa 25 cm hoch, bildet aber auch Stengel mit bis zu 40 cm Höhe.

Blüte

Blüht Juni bis Juli mit kleinen zarten violetten Blüten.

Rückschnitt

Wie und wann soll die Pflanze zurückgeschnitten werden?

Vermehrung

Durch Ausleger. Der Wollziest vermehrt sich sehr schnell.

Pflegehinweise

Keine Angaben.

Besonderheiten

Wird auch Eselsohr oder Hasenohr genannt. Die Staude fällt nicht wegen ihrer Blüten auf sondern wegen ihrer graufilzigen weichen Blätter. Sie ist eine Blattschmuckpflanze. Die Pflanze bildet Ausläufer und mit der Zeit entstehen richtige "Teppiche". Sie kann deshalb als Bodendecker eingesetzt werden. Die pflanze ist mehrjährig und absolut frosthart.

Hinweise zur Giftigkeit

Nicht giftig.

Weblinks

Welche interessanten Links gibt es im Internet
  • Link1
  • Link2

SearchTags: LehmBodenSearch, DurchlässigerBodenSearch

-- SvenSevke - 23 Jun 2006

%TWISTY{id="topicattachmentslist" mode="div" remember="on" link="Attachments" showimgleft="/wiki501/pub/TWiki/TWikiDocGraphics/toggleopen.gif" hideimgleft="/wiki501/pub/TWiki/TWikiDocGraphics/toggleclose.gif"}%

I Attachment Action Size Date Who Comment
JPEGjpg Stachysbzyantina.jpg manage 36.0 K 2006.06.23 - 09:11 UnknownUser Der Wollziest
%ENDTWISTY%
Topic revision: r1 - 2006.06.23 - SvenSevke
 
This site is powered by the TWiki collaboration platformCopyright © 2008-2019 by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding TWiki? Send feedback