Die Fahrt von München nach Limone dauerte 4 1/2 Stunden für insgesmat 432 km. Vor Ort haben wir dann noch eine weitere 3/4 Stunde benötigt, um die Ferienwohnung zu finden.

Wir haben uns aus pragmatischen Gründen für die Autobahn entschieden, mussten daher für die 10-tägige Autobahn-Vignette in Österreich 7,60 Euro zahlen. Für die Brenner Autobahn kamen noch mal 8 Euro Maut, und für die italienischen Autobahnen 10,40 Euro dazu.

Überraschend gering war unser Dieselverbrauch mit 5,3 Litern auf 100 km. Dabei darf man nicht vergessen, dass es sich immerhin um einen 2,4 Liter großen Motor handelt.

Der Verkehr in Deutschland war sehr dicht, wurde hinter Kufstein dann besser. Einen Stau hatten wir auf der ganzen Strecke nicht, auch nicht bei den vielen, teilweise sehr langen Baustellen (bis 6 km) in Österreich. Das Wetter war Autofahrer-freundlich, Regen gab es keinen.

In Limone war es schwierig, die richtige Straße mit unserer Ferienunterkunft zu finden. Natürlich kannten wir die Adresse, aber wir konnten keine Schilder mit Straßennamen entdecken. Zwar gab es ein paar "Maibäume" mit ewig vielen Schildern, darunter auch einigen wenigen Straßenbezeichnungen, allerdings deutete nichts auch nur ansatzweise auf unsere Via E. de Nicola hin.

-- SvenSevke - 04 Jun 2007

Topic revision: r2 - 2007.06.11 - SvenSevke
 
This site is powered by the TWiki collaboration platformCopyright © 2008-2020 by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding TWiki? Send feedback