2. Tag - 29-05-2010, Samstag

Marmaris (Türkei) -> Thira (Santorin)

Die letzte Nacht war etwas unruhif, die AIDAdiva wackelte ein bißchen ("rollte") während der Fahrt von Antalya nach Marmaris. Vermutlich lag es am Gegenwind. Aber es war ja nun mal ein Schiff und kein Hotel auf Granitboden, das darf dann schon mal ein wenig schwanken.

Zum Frühstück gingen wir wieder ins Markt-Restaurant, das sich ganz hinten auf dem Schiff befand.

Von 9:20 bis 9:40 Uhr erlebten wir dann das erste Highlight an Bord, nämlich die vorgeschriebene Seenotrettungsübung, an der sämtliche ca. 2.000 Passagiere teilnehmen mussten. Natürlich lief das alles geordnet ab, schließlich musste die Crew das ja jede Woche mit neuen Gästen durchführen. Eine gewisse Erfahrungkonnte man deswegen voraussetzen. Alle Passagiere mussten sich eine Rettungsweste umhängen und sich auf Deck 5 bei den Rettungsbooten versammeln. Dort wurden dann einige Kabinen per Aufruf der Kabinennummer stichprobenmäßig überprüft. Das Ganze lief zügig und reibungslos ab. Im Ernstfall wären natürlich sämtliche Kabinen überprüft worden.

Während wir den Notfall übten, war die AIDAdiva in den Hafen von Marmaris eingelaufen. Es war wieder sehr warm. Die Bucht von Marmaris war zum Mittelmeer hin fast völlig abgeschlossen und lag dadurch sehr geschützt. Gleich neben dem Anlegepier der AIDAdiva befand sich ein sehr großer Yachthafen.

AIDAdiva im Hafen von Marmaris

Wir konnten auch einige wunderschöne Holzyachten entdecken, die wahrscheinlich als Ausflugsboote eingesetzt wurden. Eine davon war gerade dabei, rückwärts einzuparken. Es war sehr faszinierend, wie präzise die Boote manövriert wurden. Viel Zeit blieb uns nach der Seenotrettungsübung allerdings nicht, um den Blick schweifen zu lassen, denn um 10:00 Uhr mussten wir uns an Bord zum Treffpunkt begeben, von wo die Tagesausflüge starteten. Dazu trafen sich alle Gäste bei einem so genannten Scout, der die organisatorische Betreuung verantwortete und den Ausflug auch begleitete. Neben dem Scout gab es bei jedem Ausflug einen Reiseleiter, der während des Ausflugs allerhand Informationen vermittelte. Dabei handelte es sich natürlich um Ortsansässige, die nach dem Ausflug auch nicht an Bord kamen.

Viele Passagiere zogen es vor, an Bord zu bleiben und sich einfach zu entspannen. Das Angebot auf der AIDAdiva war sehr groß, von aktiver Freizeitgestaltung im Body & Soul Fitness-Studio, über die Sonnendecks bis hin zu separat abgeschotteten Wellness-Oasen mit Sauna und Liegebereichen. Andere gingen von Bord und erkundeten Marmaris auf eigene Faust. Viele Urlauber hatten aber auch einen der in jedem Hafen angebotenen Ausflüge gebucht und versammelten sich um ihren Scout herum. Die Vollständigkeit der Gruppe wurde überprüft. Falls jemand fehlte, wurde in den Kabinen angerufen und geklärt, ob die Gäste den Ausflug einfach vergessen hatten oder ob sie an dem Ausflug nicht mehr teilnehmen wollten.

Wir hatten einen sehr entspannten Ausflug geplant, nämlich einen kurzen Bus/Boot-Transfer zur so genannten Kleopatras Insel und dort Relaxen am Strand. Wer wollte, konnte sich noch die auf der Insel gefunden Überreste einer alten Siedlung inklusive eines kleinen Theaters ansehen.

Nicht nur wir hatten die Idee, den ersten Urlaubstag ganz entspannt anzugehen. Unsere Ausflugsgruppe war gut genug für zwei Reisebusse. Wie immer waren die Busse voll klimatisiert, so dass man nicht schwitzend herumsitzen musste. Als wir in den Bus einstigiegen, freuten wir uns alle über eine kleine Flasche Trinkwasser, die jeweils auf den Sitzen bereitlag.

Mit dem Bus ging es dann direkt hinter Marmaris in die Ausläufer des Taurus-Gebirges. Etwa eine halbe Stunde lang fuhren wir durch eine mediterrane Landschaft mit der üblichen Vegetation und den üblichen schlechten Straßen. Im WInter regnete es hier sehr viel, so dass jetzt alles (noch) sehr grün war. Im Sommer würde sich das wahrscheinlich ändern, denn üblicherweise blieb der Regen dann für ca. 5 Monate praktisch komplett aus. Interessant fand ich, dass bewusst Eucylyptus-Bäume angepflanzt wurden, um Sumpfgebiete auszutrocknen. In Portugal diskutierte man nach wie vor, ob die für die Papierwirtschaft angepflanzten Eucalyptus-Bäume mehr schaden als nutzen würden.

Auf einem kleinen Parkplatz verließen wir den Bus und wechselten auf eine kleine Barkasse über, die uns dann zu Kleopatras Insel brachte.

AIDA Ausflug Kleopatra-Insel Ausflugsboote

Auszug aus der AIDA Ausflugsbroschüre:

Die nahe Kleopatra-Insel lockt ebenfalls mit einem Sandstrand - und einer Legende. Danach soll Marcus Antonius seiner Geliebten diesen Strand im wahrsten Sinne des Wortes zu Füßen gelegt haben: Er ließ den Edelsand vom Roten Meer eigens für die ägyptische Königin auf die Mini-Insel schaufeln. Und was haben Sie Ihrer Angebeteten zuletzt so geschenkt? Die Ruinen von Vedrae aus der hellenistisch-römischen Zeit, ein griechisches Amphitheater sowie die bezaubernde Blaue Bucht gehören zu den Sehenswürdigkeiten auf dieser romantischen Insel, die Sie vom Sonnendeck des Ausflugsbootes aus am Horizont entdecken können.

Nichtstun kann so schön sein ...

Auf der Insel gab es diesen berühmten Sandstrand, den man aber nicht betreten durfte, weil in der Vergangenheit zuviele Touristen Sand abgefüllt und mitgenommen hatten. Der Strand selber war also abgesperrt. Man konnte allerdings links und rechts neben dem Strand über Stege ins Wasser gelangen, um dort zu baden. Dort lag natürlich derselbe Sand, so dass man sich dann doch wie Kleopatra fühlen konnte, wenn man wollte. :-) Die Stege waren mit Duschen ausgestattet, damit auch das letzte Sandkörnchen gerettet und ins Meer zurückgespült wurde.

Zunächst ließen wir den Strand aber links bzw. rechts liegen und folgten einem Trampelpfad bis zu den Resten einer historischen Siedlung. Dort fanden wir die Überreste eines angeblich über 2000 Jahre alten Amphitheaters. Für die Kinder war das alles extrem nervend. Sie wären wohl lieber in der Kabine geblieben und hätten dort mit ihren Nintendos gespielt.

AIDA Ausflug Kleopatra-Insel Theater

Auf eine Besichtigung des Rests der Siedlung verzichteten wir dann. Nach der kurzen Besichtigung des Theaters durften die Kinder endlich baden!

AIDA Ausflug Kleopatra-Insel Liegen Es gab oberhalb des geschützten Strands ausreichend viele Kunststoff- und Holzliegen. Auch Schatten unter Olivenbäume war ausreichend vorhanden, so dass niemand einen Sonnenbrand fürchten musste. Wir konnten nicht nur deutsche Wortfetzen hören, sondern auch englische, türkische, italienische und andere, die nicht eindeutig zuzuordnen waren. Andrea und den Kindern waren die 26 Grad im Schatten zu kalt, so dass sie sich in die pralle Sonne legten.

Zwischen den Sonnenliegen liefen ein Hahn, mehrere Hühner und ein, zwei Katzen herum. Sie waren wohl auf der Suche nach etwas Essbaren wie Kuchen- oder Brotkrümeln. Respekt vor den vielen Menschen hatten sie keinen.

Da es auf der Insel weder Autos noch Hotels gab, war außer den Naturgeräuschen und den Unterhaltungen der vielen Touristen nichts zu hören. Das war ganz in Ordnung so.

AIDA Ausflug Kleopatra-Insel Sandstrand

Wir relaxten also eine Weile, machten ein paar Fotos und zuckelten dann langsam wieder zum Ausflugsboot zurück.

AIDA Ausflug Kleopatra-Insel Stege und Zikaden

Wir gingen ganz bequem über hölzerne Stege. Begleitet wurden wir von sehr lauten Zikaden. Mit dem Boot ging es wieder zurück zu unserem Bus-Parkplatz. Unterwegs bekamen wir alle einen kleinen Snack serviert, der aus Gurken, Tomaten, Erdbeeren, Schafskäse und einer Limo bestand. Dazu gab es Brot. Dieser Imbiss war uns sehr willkommen.

Mit dem Bus ging es zurück zur AIDAdiva.

AIDA Marmaris - Altstadt und Yachthafen

Wir sind später noch einmal von Bord gegangen, um uns die Altstadt von Marmaris ein wenig anzusehen. Der Weg war nicht weit und führte am Yachthafen entlang, so dass wir einen Blick auf die vielen Boote werfen konnten. Es war sehr heiß. Mit über 30.000 Einwohnern ist Marmaris natürlich kein kleines Fischerdörfchen. Viel Zeit hatten wir nicht, um spätestens 19:30 Uhr mussten wir wieder an Bord sein. Außerdem schimpften die Kinder mal wieder, weil sie von uns in der Hitze durch irgendwelche uninteressante Straßen und Gassen gejagt wurden.

AIDA Marmaris Altstadt Haus

Auf der Straße wurden wir von vielen Händlern angesprochen. Aber auch die Kellner versuchten, uns zum Bleiben zu überreden. Wenn man von der Uferpromenade abbog, kam man sofort in kleine enge Gassen. Dort fand ich es viel interessanter. Ein Restaurant bestand aus mehreren Terrassen, die übereinander über enge Stufen erreichbar waren. Das Gebäude schmiegte sich an den Hügel. Was für ein Albtraum für die Kellner, aber der Blick über den Hafen war einmalig. Wir wollten aber nicht bleiben, uns erwartete ja bereits das Abendbuffet an Bord der AIDAdiva. Die Kinder fandes es super, sich selber das Essen so zusammenstellen zu können, wie sie es wollten. Ein Á-la-carte Restaurant hatte da keine Chance. Und dann war da noch der Gedanke im Hinterkopf: "Das Abendessen war ja schon im voraus bezahlt, warum hier noch mal erneut Geld dafür ausgeben?" (Aber ich wäre gerne dort geblieben. :yes: )

AIDA Marmaris - Heiko und Martina

Am Abend haben wir uns im Theatrium niedergelassen, jedenfalls Andrea und ich. Die Kinder zogen es vor, sich auf einigen runden Sofas auszubreiten und das Programm per Flachbildschirm und Ohrhörern zu verfolgen. Diese Sofas sind fast immer belegt. Sie sind rund und ungefähr 2 m im Durchmesser groß. Der Blick geht vorne durch die große Glasfläche des Theatriums raus aufs Meer oder auf den Hafen. Nach hinten wird man durch große Kuschelkissen von anderen Gästen abgeschirmt. Links und rechts an den Seiten sind kleine Abstelltischchen für Drinks fest installiert, vorne befindet sich ein Flachbildschirm, mit dem man neben dem Bord-Programm auch live an den Vorstellungen im Theatrium teilnehmen kann. Weiter stehen aber auch Fernsehprogramme zur Auswahl. Hierbei darf man aber nicht zuviel erwarten. Es scheint fast so, als würde die Ausrichtung der Sat-Antenne Probleme machen, die Auswahl an Kanälen ist sehr begrenzt, und der Empfang ist nicht immer stabil. Diese Sofas sind ein ideales Plätzchen für Veliebte ... oder für Kinder, die nicht neben ihren Eltern im Theatrium sitzen wollem.

AIDAdiva Schmusesofas

So gegen 21:00 Uhr (also nach dem Abendessen ;-) ) sahen wir einen Teil des Programms "O frivol ist mir am Abend", anschließend stellte der Kapitän des Schiffes sich und seine Offiziere vor. Er nannte eine ganze Reihe von statistischen Daten. Besonders beeindruckend fand ich, dass sich in den 1000 Kabinen immerhin 410 Kinder aufhielten (nachts natürlich nur ;-) ). Kreuzfahrten haben oft noch das Image, dass eher ältere und eher konservative Menschen diese Art von Urlaub mögen. Ich habe keine Ahnung, wie das auf anderen Kreuzfahrtschiffen ist, auf den AIDA-Schiffen ist das aber definitiv nicht der Fall! 410 Kinder an Bord sind eine ganze Menge. Und man merkt die noch nicht einmal, weil sie sich auf dem Riesen-Schiff verteilen. Die Schiffe sind wirklich für jede Altersgruppe und für jeden Geschmack geeignet.

Und danach durften wir uns in die atemberaubenden Welt "Kaleido" entführen lassen. Surreale Musik und Kostüme, ergänzt durch farbenprächtige Hintergrundbilder auf riesigen LED-Leinwänden, wurden in einer einzigartigen Tanz- und Akrobatik Performance präsentiert, die jeden in den Bann zog. Wir haben keine Fotos oder Videos gemacht. Deswegen verweise ich hier auf ein paar andere Quellen im Internet.

Die Show gibt es übrigens exklusiv auf der AIDAdiva. Sehr bemerkenswert fand ich, dass die Künstler alle live sangen. Lasst euch diese Show auf gar keinen Fall entgehen, falls ihr mal eine Reise auf der AIDAdiva buchen solltet!

Ein Auszug aus dem Bord-Flyer:

Das Land der Fantasie: Kaleido
Um 22:00 Uhr tritt das AIDAdiva Show-Ensemble gemeinsam mit Ihnen eine wundervolle Reise an. Es geht in das Land, das nur in der Welt der Fantasie existiert - Kaleido. Schauen Sie mit uns durch ein Kaleidoskop und lassen Sie sich von Aero in eine andere Zeit entführen. Begeben Sie sich mit ihm in fantastische, neue Welten: Es erwarten Sie surreale Bildkompositionen mit wunderbaren Liedern, Tänzen und artistischen Einlagen.

Den Champagner auf unserer Kabine hatten wir gestern noch nicht angerührt, aber heute wurde die Flasche geöffnet. Wir haben uns auch sehr darüber gefreut, dass uns jeden Tag ein neuer Teller mit frischem Obst in die Kabine gestellt wurde.

Ganz spät abends haben wir dann auch zufällig noch im Fernsehen die halbe Stunde mitbekommen, als Lena ihr Liedchen beim Eurovision Song Contest sang, fröhlich wie immer. Die Punktevergabe haben wir aber nicht mehr abgewartet. Man darf ja nicht vergessen, dass wir bereits eine Stunde später dran waren. Herzlichen Glückwunsch, Lena!

Landtag Daten

Liegezeit: 10.00 bis 20:00 Uhr
Alle Mann an Board: 19:30 Uhr
Liegeplatz: Cruise Port Pier No. 2
Wettervorschau: leicht bewölkt, 28 Grad Celsius
Nächste Etappe: 166 Seemeilen (307 km) bis Thira

AIDA Tagesprogramm

Vormittag

Seenotrettungsübung Sammelstationen Deck 5 09:20

Nachmittag

Maltreff Farbe und Meer Anytime Bar Deck 12 15:00
Poolradio Pooldeck Deck 11 15:30
Dart Ocean Bar Deck 12 16:00
Shuffleboard Außenbereich Deck 5 16:30
Tanzkurs Discofox AIDA Bar Deck 10 17:00
Volleyball Sportaußendeck Deck 14 17:30
Tanzkurs Langsamer Walzer AIDA Bar Deck 10 18:00

Abend

AIDA TV live TV-Kanal 1 & Theatrium Deck 9 18:00
Kennenlerntreff AIDA Bar Deck 10 18:30
Weinverkostung Vinothek Deck 10 18:30
Ausflugspräsentation Heraklion Theatrium Deck 9 bis Deck 11 19:00
AIDA Modenschau Theatrium Deck 9 bis Deck 11 19:30
AIDA Aktiv Bingo AIDA Bar Deck 10 20:00
Sunset Lounge Ocean Bar Deck 12 20:00
Sei hier Gast Theatrium Deck 9 bis Deck 11 20:00
Live-Musik mit Felicitys Diva Bar Deck 9 20:30
O frivol ist mir am Abend Theatrium Deck 9 bis Deck 11 21:00
Tanzmusik mit 64U AIDA Bar Deck 10 21:30
Vorstellung des Kapitäns und seiner Offiziere Theatrium Deck 9 bis Deck 11 21:45
Kaleido Theatrium Deck 9 bis Deck 11 22:00
Beach Party mit DJ Rudi Anytime Bar Deck 12 22:30
Loriots heile Welt Theatrium Deck 9 bis Deck 11 23:00

Besondere Angebote an Bord

Enjoy the World an der Anytime Bar, Ocean Bar und Beach Bar Alle Mixgetränke und Longdrinks 30 Prozent günstiger (ausgenommen sind die Drinks des Tages) 19:30 - 20:30 Deck 11 und Deck 12

Drinks des Tages

Passion: Eine süße Verführung, Erdbeer trifft Banane. Ohne Alkohol
Starfish: Ein karibischer Traum, mit Havanna Rum und Banane. Mit Alkohol.

Ausflug

AIDA Ausflugsticket MAR04

Weblinks

go_forward.gif Weiter zum nächsten Tag!

%TWISTY{id="topicattachmentslist" mode="div" remember="on" link="Attachments" showimgleft="/wiki501/pub/TWiki/TWikiDocGraphics/toggleopen.gif" hideimgleft="/wiki501/pub/TWiki/TWikiDocGraphics/toggleclose.gif"}%

I Attachment Action Size Date Who Comment
JPEGjpg AIDAdiva_Schmusesofas.jpg manage 292.0 K 2010.06.14 - 11:42 UnknownUser  
JPEGjpg AIDAdiva_im_Hafen_von_Marmaris_600.jpg manage 359.8 K 2010.06.11 - 10:07 UnknownUser  
JPEGjpg Auflugsticket_MAR04_400.jpg manage 113.8 K 2010.06.14 - 09:19 UnknownUser  
JPEGjpg Blick_ueber_Marmaris.jpg manage 387.7 K 2010.06.14 - 10:43 UnknownUser  
JPEGjpg Heiko_und_Martina_in_Marmaris_400.jpg manage 242.4 K 2010.06.14 - 11:10 UnknownUser  
JPEGjpg Marmaris_Altstadt_Haus.jpg manage 244.5 K 2010.06.14 - 10:55 UnknownUser  
JPEGjpg Marmaris_Ausflugsboote_600.jpg manage 313.0 K 2010.06.14 - 09:30 UnknownUser  
JPEGjpg Marmaris_Kleopatras_Sand.jpg manage 321.1 K 2010.06.14 - 10:09 UnknownUser  
JPEGjpg Marmaris_Stege_und_Zikaden.jpg manage 373.6 K 2010.06.14 - 10:31 UnknownUser  
JPEGjpg Marmaris_Strandliegen.jpg manage 355.2 K 2010.06.14 - 09:58 UnknownUser  
JPEGjpg Marmaris_Theater_und_Kinder_600_Kopie.jpg manage 306.7 K 2010.06.14 - 09:51 UnknownUser  
%ENDTWISTY%
Topic revision: r6 - 2010.07.01 - SvenSevke
 
This site is powered by the TWiki collaboration platformCopyright © 2008-2020 by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding TWiki? Send feedback